Swr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November




НазваSwr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November
старонка1/6
Дата канвертавання16.01.2013
Памер323.37 Kb.
ТыпДокументы
  1   2   3   4   5   6

SWR2 PROGRAMM - Seite - KW 47 / 19. - 25.11.2012

Montag, 19. November



0.05 ARD-Nachtkonzert

Dmitrij Schostakowitsch:
”Der Bolzen”, Ballettsuite op. 27 a
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Dmitrij Kitajenko
Richard Strauss:
Romanze F-Dur
Jan Vogler (Violoncello)
Staatskapelle Dresden
Leitung: Fabio Luisi
Alban Berg:
Sieben frühe Lieder
Juliane Banse (Sopran)
Staatskapelle Dresden
Leitung: Giuseppe Sinopoli
Hector Berlioz:
”Symphonie fantastique” op. 14
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Fabio Luisi

2.00 Nachrichten, Wetter



2.03 ARD-Nachtkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart:
Streichquintett C-Dur KV 515
Pinchas Zukerman (Viola)
Tokyo String Quartet
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Streichersinfonie Nr. 7 d-Moll
Concerto Köln
Ludwig van Beethoven:
Sonate As-Dur op. 110
Hélène Grimaud (Klavier)
Robert Schumann:
Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61
Orchestre Révolutionnaire et Romantique
Leitung: John Eliot Gardiner

4.00 Nachrichten, Wetter



4.03 ARD-Nachtkonzert

Vitezslav Novák:
Slowakische Suite op. 32
Prager Kammerphilharmonie
Leitung: Jiri Belohlávek
Leos Janácek:
3 Mährische Tänze
Gilead Mishory (Klavier)
Antonín Dvorák:
Tschechische Suite D-Dur op. 39
Prager Kammerorchester

5.00 Nachrichten, Wetter



5.03 ARD-Nachtkonzert

Emmanuel Chabrier:
Impromptu C-Dur
Alexandre Tharaud (Klavier)
Antonio Vivaldi:
Violoncellokonzert B-Dur RV 423
Sol Gabetta (Violoncello)
Cappella Gabetta
Leitung: Andres Gabetta
Frederick Delius:
Dance Rhapsody Nr. 2
Orchester der Welsh National Opera Cardiff
Leitung: Charles Mackerras
Domenico Scarlatti:
Sonate f-Moll K 481
Alexandre Tharaud (Klavier)
Antonio Rosetti:
Quintett Es-Dur
Stuttgarter Bläserquintett
Wolfgang Amadeus Mozart:
Sinfonie D-Dur KV 95
English Concert
Leitung: Trevor Pinnock

6.00 SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr:

6.00 Aktuell



6.30 Kurznachrichten, Pressestimmen



6.45 SWR2 Zeitwort

19.11.1941: Letzter Blick auf die Knochen des Pekingmenschen
Von Ursula Wegener

7.00 Aktuell



7.07 SWR2 Tagesgespräch



7.20 SWR2 Meinung



7.29 SWR2 Programmtipps



7.30 Kurznachrichten



7.32 Heute in den Feuilletons



7.45 SWR2 Kulturgespräch



7.57 Wort zum Tag



8.00 Aktuell



8.10 SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

ARD-Themenwoche:
Leben mit dem Tod

8.30 SWR2 Wissen

Komm, süßer Tod ...”
Vom Sinn der Vergänglichkeit
Von Udo Zindel

”Der Tod ist der Kunstgriff der Natur, viel Leben zu haben”, dachte Goethe – und Evolutionsbiologen geben ihm recht. Die genetisch programmierte Lebensdauer von Organismen hat ungezählte, hochangepasste Arten und höhere Lebensformen hervorgebracht. Und Sterben, das große Ungewisse, birgt auch Trost: “Komm, o Tod, Du Schlafes Bruder” singt der Chor in einer Bach-Kantate. Christen gilt er als Tor zur Vollendung im Jenseits, Buddhisten und Hindus sehen im Tod nur einen Übergang in eine weitere irdische Existenz. Doch Weisheitslehren sind sich einig in der Warnung vor dem uralten Traum – auf Erden ewig leben zu können: “Dinge gewinnen nicht an Sinnhaftigkeit, wenn sie lange oder gar ewig dauern”, schreibt ein britischer Philosoph. “Zu viel davon und sie werden langweilig. Eine Unendlichkeit davon und sie werden unerträglich.”


8.58 SWR2 Programmtipps



9.00 Nachrichten, Wetter



ARD-Themenwoche:
Leben mit dem Tod

9.05 SWR2 Musikstunde

mit Ulla Zierau
”Mein Herz ist zerrissen” – Musik aus Momenten tiefster Trauer (1)

Was schreiben Komponisten, wenn sie einen seelischen Schmerz erleiden, Mozart nach dem Tod seiner Mutter, Berlioz nach dem Tod seines erwachsenen Sohnes, Verdi nach dem Verlust seiner kleinen Familie? Nicht immer entsteht in traurigen Lebensphasen auch traurige Musik. In einem seiner einsamsten Momente spielte Mozart für Leopold II. das Krönungskonzert D-Dur in Frankfurt, Verdi musste nach dem Tod seiner Familie für Mailand eine komische Oper beenden, Mahler schrieb die Kindertotenlieder, während seine beiden Töchter auf der Wiese spielten. Aber in vielen Werken liegt tatsächlich der tiefe Schmerz um einen geliebten Menschen. Unmittelbar nach dem Verlust seines Kindes komponierte Michael Haydn das Requiem c-Moll mit einem zum Himmel schreienden Dies Irae, Robert Schumann trauerte in seinem Requiem für Mignon um seinen Sohn Emil, Antonin Dvorák schrieb ein Stabat Mater als er innerhalb von wenigen Wochen beide Kinder verlor. Musik als Spiegel persönlicher Schicksalsschläge, als Metapher für den Tod, als Ausdruck von Trauer, als Trost oder Verdrängung seelischer Qualen.


10.00 Nachrichten, Wetter



ARD-Themenwoche:
Leben mit dem Tod

10.05 SWR2 Tandem

Ohne sie
Tagebuch einer Trauer
Von Günter Franzen

”Seit ich sie zum Abschied küsste, der erste Kuss, der unerwidert blieb, ist etwas auf meinen Lippen zurückgeblieben, etwas Kaltes, Bitteres, der Geschmack der Leere, der nicht vergehen will und sich ausbreitet auf alles und jeden.” Zwölf Jahre konnte der Schriftsteller Günter Franzen die Liebe zu seiner Frau Franziska leben, dann ist sie gestorben, mit 49 Jahren an Krebs. In seinem Buch “Zeit des Zorns” will er sich damit nicht abfinden. Der Publizist klagt, wütet, ist unversöhnlich. Wir senden einen Ausschnitt aus diesem Text.


10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Anette Sidhu-Ingenhoff
Alban Berg:
4 Stücke für Klarinette und Klavier op. 5
Elmar Schmid, Klarinette
Andras Schiff, Klavier
Maurice Ravel:
Daphnis und Chloë, Ballett in einem Akt
Europäische Chorakademie Mainz
SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Leitung: Michael Gielen
Ernst von Dohnányi:
Drei Stücke für Klavier op. 44
Daniel Röhm
Theodor Kirchner:
Serenata & Erzählung für Klaviertrio
Friedemann Amadeus Treiber, Violine
Helmut Menzler, Violoncello
Thomas Wellen, Klavier

11.57 SWR2 Kulturservice



12.00 Aktuell mit Nachrichten



12.30 SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

12.59 SWR2 Programmtipps



13.00 Nachrichten, Wetter



13.05 SWR2 Mittagskonzert

Carl Maria von Weber:
Sinfonie Nr. 2 C-Dur
London Classical Players
Leitung: Roger Norrington
Francis Poulenc:
”Les chemins de l’amour”, Lied, Bearbeitung
Nicola Jürgensen (Klarinette)
Matthias Kirschnereit (Klavier)
Fanny Hensel:
Streichquartett Es-Dur
Asasello Quartett
Michail Glinka:
”Souvenir d’une nuit d’été à Madrid”
BBC Philharmonic
Leitung: Wassilij Sinaiskij
Gustav Mahler:
”Rheinlegendchen” aus “Des Knaben Wunderhorn”
Christian Gerhaher (Bariton)
Gerold Huber (Klavier)

SWR2 Musikstück der Woche:
(Zum kostenlosen Download unter www.swr2.de)
Joseph Haydn:
Violoncellokonzert D-Dur
Benedict Kloeckner (Violoncello)
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Simon Gaudenz

14.28 SWR2 Programmtipps



14.30 SWR2 Fortsetzung folgt

Jáchymov (5/19)
Roman von Josef Haslinger
Gelesen von Sylvester Groth

14.55 SWR2 Die Buchkritik

Thomas Kuban:
Blut muss fließen. Undercover unter Nazis
Campus Verlag
19,90 Euro

Thomas Kuban ist Undercover-Journalist und sein Name ein Pseudonym. Fünfzehn Jahre lang hat er die Neonazi-Szene beobachtet und über seine Erlebnisse ein Buch geschrieben. Es heißt “Blut muss fließen. Undercover unter Nazis”. Stefan Berkholz hat es gelesen.


15.00 Nachrichten, Wetter



15.05 SWR2 Jazztime

Nuts, But A Genius
Der Pianist Jaki Byard
Von Julia Neupert

”Er ist verrückt, aber ein Genie!”: Jaki Byard war offensichtlich selbst für Kollegen wie Earl Hines ein kurioses Phänomen – denn er war ein Musiker, der seine eigenwillige Tonsprache völlig unbefangen zwischen vielen Stilen und Genres suchte und fand. Respekt vor Traditionen und Mut zum Experiment schlossen sich für ihn nie aus; wenn er Piano spielte, klang Ragtime nicht verstaubt und Avantgardistisches nicht von der Jazzgeschichte isoliert. Zu seinen künstlerischen Partnern gehörten unter anderen Booker Ervin, Charles Mingus, Roland Kirk, Archie Shepp und Charlie Mariano – seine stilistische Vielseitigkeit und kreative Originalität machten ihn aber auch zu einem gefragten Mentor und Lehrer.


16.00 Nachrichten, Wetter



16.05 SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin

17.00 Nachrichten, Wetter



ARD-Themenwoche:
Leben mit dem Tod

17.05 SWR2 Forum

Hirntot oder scheintot
Wann endet das Leben?

Es diskutieren:
Prof. Dr. Walter Haupt, Leitender Oberarzt der Neurologie an der Universitätsklinik Köln
Prof. Dr. Alexandra Manzei, Pflegewissenschaftlerin, Berlin
Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff, Ethikrat, Theologische Fakultät der Universität Freiburg
Gesprächsleitung: Martin Durm

Jahrzehntelang hat die Medizin menschliche Urängste mit der Gewissheit beruhigt, dass mit dem Erlöschen der Hirnfunktion auch alles andere verlösche - Bewusstsein, Empfinden und letzte Hoffnung. Nur unter dieser Voraussetzung ist es ethisch vertretbar, hirntote Menschen an Maschinen zu hängen, um ihnen Herz, Nieren oder Leber zu entnehmen. Aber gibt es tatsächlich eine solche Gewissheit? Oder ist die Hirntod-Definition eher eine Behauptung, die es ermöglichen soll, an Spenderorgane zu kommen? Einige Experten haben in letzter Zeit die Absolutheit des Hirntodes in Zweifel gestellt. Doch die meisten Mediziner scheinen sich ihrer Sache so sicher zu sein wie die meisten Politiker, die kürzlich mit einer Neuregelung der Organtransplantationen mehr potentielle Spender gewinnen wollen. (Wiederholung vom 20. Juni 2012)


17.50 SWR2 Jazz vor Sechs

Randy Newman:
I think it’s gonna rain today
Sidsel Endresen, Gesang
Bugge Wesseltoft, Piano

Paul Simon:
Fifty ways to leave your lover
Sidsel Endresen, Gesang
Bugge Wesseltoft, Piano, Synthesizer, Percussion

18.00 Aktuell mit Nachrichten



18.30 Aktuell - Wirtschaft



18.40 SWR2 Journal am Abend

Kultur aktuell

19.00 Nachrichten, Wetter



19.05 SWR2 Kontext

Die Hintergrundsendung

ARD-Themenwoche:
Leben mit dem Tod

19.20 SWR2 Tandem

Eine ganz unzulässige Geringschätzung der eigenen Person”
Bestattungen heute
Von Michael Lissek

Der Begriff der “Event-Bestattung” geistert seit einigen Jahren durch die Medien. Angeblich gehe der Trend zum “personalisierten Begräbnis”, da würde mit Champagner am Grab angestoßen, Rockmusik erklinge und die Särge seien individuell gestaltet. – Die Zahlen der großen städtischen Bestattungsunternehmer sprechen eine andere Sprache: Die meisten Menschen lassen sich post mortem verbrennen, 40 Prozent bevorzugen eine anonyme Bestattung auf Streufeldern, Wäldern oder im Meer – mit Minimalfeier, ohne Grabstein: Gone with the wind. Warum? Benötigt der moderne, virtuelle, flexible Mensch keine bleibende Grabstätte mehr? Aber wo wird dann getrauert? Hat der Tod seine Herrschaft ans Einerlei abgetreten?

(Wdh. am Dienstag, 10.05 Uhr)


20.00 Nachrichten, Wetter



20.03 SWR2 Abendkonzert

Internationale Pianisten in Mainz
Rafał Blechacz (Klavier)
Johann Sebastian Bach:
Partita Nr. 3 a-Moll BWV 827
Ludwig van Beethoven:
Sonate Nr. 7 D-Dur op. 10 Nr. 3
Claude Debussy:
”Suite bergamasque” L 75
Karol Szymanowski:
Sonate Nr. 1 c-Moll op. 8
(Konzert vom 28. September im Frankfurter Hof, Mainz)

22.00 Nachrichten, Wetter



22.03 SWR2 Essay

Der diskursive Salon
Europa im Ausnahmezustand -
Muss Europa vor den Rettungseuropäern gerettet werden?

Geschlossene Verträge werden nicht mehr eingehalten und ein europäischer Souverän, der neue Regeln aufstellen könnte, ist nicht in Sicht. Die Regeln, die in der Krise gelten, folgen dem Recht des Stärkeren. Schleichend werden dabei aus Notmaßnahmen Dauerinstitutionen; aus Instrumenten der Intervention erwächst ein europäischer Haftungsverbund. Was aber soll das für ein Europa sein, dessen Zusammenhalt aus ökonomischer Not erzwungen wird? Ist die europäische Utopie durch eine panische Krisen-Praxis ersetzt worden, der nun das Geld ausgeht? Müssten nicht alle, die einen europäischen Bundesstaat wollen, gerade jetzt seine Entstehung verhindern? Im Diskursiven Salon diskutieren der Leiter der FAS-Wirtschaftsredaktion Dr. Rainer Hank, der ehemalige Staatsminister des Auswärtigen Gernot Erler (SPD) und der Medienwissenschaftler Prof. Dr. Norbert Bolz.


23.00 Nachrichten, Wetter



23.03 SWR2 JetztMusik

Musik des Superlativs (1)
Von der Fluxus-Wiege in Wiesbaden (1962)
Von Stefan Fricke

Nicht Neue, sondern Neueste Musik wollte George Maciunas im September 1962 in 14 Konzerten im Städtischen Museum Wiesbaden präsentieren. Fast nebenbei brachte er dabei ein Wort ins Spiel, das schon bald Kulturgeschichte schrieb: “Fluxus”. Und die Presse stürzte sich darauf, obgleich deren Agenten wie auch die Fluxus-Akteure selbst nicht genau wussten, was das denn eigentlich ist. Darin liegt womöglich bis heute der Clou. Fest steht indes, dass der Geist von Fluxus aus dem der Musik kommt. Deshalb betitelte Maciuans, der Wort(er)finder, das erste Fluxus-Festival auch als “Internationale Festspiele Neuester Musik”. Wie er sich diese vorstellte, welche Kompositionen er programmierte und was dann wirklich geschah, verrät die Sendung von Stefan Fricke.

(Teil 2, Montag, 26. November, 23.03 Uhr)


Dienstag, 20. November



0.00 Nachrichten, Wetter



0.05 ARD-Nachtkonzert

Carl Maria von Weber:
”Oberon”, Ouvertüre
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski
Jean-Philippe Rameau:
”Les Indes galantes”, Suite
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Ton Koopman
  1   2   3   4   5   6

Дадаць дакумент у свой блог ці на сайт

Падобныя:

Swr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November iconSwr2 programm seite kw 48 / 26. 11. 02. 12. 2012 Montag, 26. November

Swr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November iconSwr2 programm seite kw 44 / 29. 10. 04. 11. 2012 Montag, 29. Oktober

Swr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November iconSwr2 programm seite kw 51 / 17. 23. 12. 2012 Montag, 17. Dezember

Swr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November iconSwr2 programm seite kw 38 / 17. 23. 09. 2012 Montag, 17. September

Swr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November iconSwr2 programm seite kw 6 / 06. 12. 02. 2012 Montag, 06. Februar

Swr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November iconSwr2 programm seite kw 27 / 02. 08. 07. 2012 Montag, 02. Juli

Swr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November iconSwr2 programm seite kw 1 / 31. 12. 2012 06. 01. 2013 Montag, Silvester, 31. Dezember

Swr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November iconSwr2 programm seite kw 52 / 26. 12. 2011 01. 01. 2012 Montag, Weihnachts­feiertag, 26. Dezember

Swr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November iconSwr2 programm seite kw 51 / 14. 20. 12. 2009 Montag, 14. Dezember

Swr2 programm seite kw 47 / 19. 25. 11. 2012 Montag, 19. November iconSwr2 programm seite kw 39 / 26. 09. 02. 10. 2011 Montag, 26. September

Размесціце кнопку на сваім сайце:
be.convdocs.org


База данных защищена авторским правом ©be.convdocs.org 2012
звярнуцца да адміністрацыі
be.convdocs.org
Галоўная старонка